Das Wort “Kundenakquise” löst bei den meisten Menschen ein mulmiges Gefühl aus. Bei mir drängt sich schnell das Bild eines lästigen, hartnäckigen und äußerst unsympathischen Verkäufers in den Kopf, der mir um jeden Preis ein Produkt andrehen will.

Findest du das Thema Akquise auch unangenehm? Sträubst du dich direkt auf deine potentiellen Kunden zu zu gehen, um ihnen dein Produkt zu verkaufen? Dann ist dieser Artikel genau das richtige für dich!

Kundenakquise kann auch Spaß machen!

Glaubst du nicht? Ich zeig es dir.

Denn du musst nicht Kaltakquise betreiben, um neue Kunden zu akquirieren. Es geht auch indirekt. Deine Bühne dafür ist das World Wide Web (verwendet eigentlich irgend jemand noch diese Bezeichnung?).

Mehr und mehr Unternehmen – und grade auch Solopreneure und Dienstleister – nutzen diese Plattform, um sich und ihre Produkte sichtbar zu machen. Beispielsweise wird Social Media schon lange nicht mehr nur dazu genutzt, um in Kontakt mit seinen Freunden zu bleiben. Viel mehr ist es ein großer Marktplatz mit unzähligen potentiellen Kunden, die auf der Suche nach dem passenden Produkt für sich sind.

Zu schön, um wahr zu sein oder? Kunden, die nur darauf warten, dir dein Produkt aus den Händen zu reißen. Natürlich gibt es auch einen Haken. Denn Onlinemarketing wird nicht erst seit gestern betrieben. Es herrscht ein Überangebot an Produkten und Dienstleistungen. Wie also kann sich ein Neuling in diesem Onlinedschungel bemerkbar machen?

Sichtbarkeit durch Contentmarketing

Versetze dich dazu einmal in die Lage eines Kunden. Ihm werden 10 exakt identische Häuser von verschiedenen Maklern angeboten. Gleiche Qualität, gleiche Ausstattung, gleiches Grundstück, gleicher Preis. Wie entscheidet er sich? Ene mene muh? Vielleicht. Wahrscheinlicher ist es, dass er sich nach der Nase des Maklers entscheidet. Wer ist ihm sympathischer? Wer verkauft ihm das Haus am besten? Mit wem konnte er eine tiefere Verbindung knüpfen? Und wer hat ihn emotional berührt?

Der Schlüssel liegt also darin, sich von anderen Experten deiner Branche abzuheben. Und das gelingt dir am besten mit einer gut durchdachten Contentstrategie. Bitte was?

“Als Content bezeichnet man alle Formen von Inhalten im Internet. Dazu können Texte gehören, genauso wie Bilder, Videos oder auch andere Formate. Der Spruch „Content is King“ gilt nicht nur im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung: Interessante oder nützliche Inhalte bilden die Grundlage für erfolgreiches Online Marketing.” Quelle: https://onlinemarketing.de/lexikon/definition-content

Zusammengefasst ist eine Contentstrategie also die Erstellung von Inhalten, die optimal auf das Unternehmen und den Zielkunden zugeschnitten sind und die zielgerichtet an spezifischen Positionen platziert werden. Das Ziel ist es beispielsweise, das Unternehmen authentisch darzustellen, es als Experten zu positionieren und Kunden nachhaltig zu erreichen und zu binden.

Contentstrategie – was ist nötig?

Um eine erfolgreiche Contentstrategie zu entwickeln bedarf es einiger Vorarbeit:

Kenne dich und dein Unternehmen

  • Werte
  • Ziele
  • Persönlichkeit
  • Leidenschaft

Kenne deinen Wunschkunden

  • Werte
  • Bedürfnisse
  • Emotionen
  • Ängste

 

Individuelle Contentstrategie

Daraus lässt sich eine individuelle Customer Journey deines Kunden entwickeln, immer beginnend mit dem Auslöser seines Problems.

Wenn diese verschiedenen Customer Journeys stehen, lässt sich daraus Content kreieren, der den Kunden zielgerichtet an seinem Standpunkt abholt und seine Aufmerksamkeit auf dein Produkt lenken lässt.

Steht diese Contentstrategie für dein Produkt und die dazugehörige Zielgruppe einmal, akquiriert sie Kunden fast wie von selbst. Aber auch nur fast. Der Content, in welcher Form auch immer, muss trotzdem weiterhin erstellt werden und die Interaktion mit deinen Kunden ist durchgängig nötig. Diese Tätigkeiten können aber auch gut von Dienstleistern, wie zum Beispiel virtuellen Assistenten, übernommen werden.

Fazit

Du siehst. Kundenakquise muss nicht unangenehm und lästig sein. Es geht auch leichter und nebenbei. Und sogar ohne unbeliebte Kaltakquise.

Wenn du Interesse an einer erfolgreichen, individuellen und authentischen Contentstrategie hast, kontaktiere mich gerne. Ich übernehme diese Aufgabe mit vollster Leidenschaft für dich.

Das Wort “Kundenakquise” löst bei den meisten Menschen ein mulmiges Gefühl aus. Bei mir drängt sich schnell das Bild eines lästigen, hartnäckigen und äußerst unsympathischen Verkäufers in den Kopf, der mir um jeden Preis ein Produkt andrehen will.

Findest du das Thema Akquise auch unangenehm? Sträubst du dich direkt auf deine potentiellen Kunden zu zu gehen, um ihnen dein Produkt zu verkaufen? Dann ist dieser Artikel genau das richtige für dich!

Kundenakquise kann auch Spaß machen!

Glaubst du nicht? Ich zeig es dir.

Denn du musst nicht Kaltakquise betreiben, um neue Kunden zu akquirieren. Es geht auch indirekt. Deine Bühne dafür ist das World Wide Web (verwendet eigentlich irgend jemand noch diese Bezeichnung?).

Mehr und mehr Unternehmen – und grade auch Solopreneure und Dienstleister – nutzen diese Plattform, um sich und ihre Produkte sichtbar zu machen. Beispielsweise wird Social Media schon lange nicht mehr nur dazu genutzt, um in Kontakt mit seinen Freunden zu bleiben. Viel mehr ist es ein großer Marktplatz mit unzähligen potentiellen Kunden, die auf der Suche nach dem passenden Produkt für sich sind.

Zu schön, um wahr zu sein oder? Kunden, die nur darauf warten, dir dein Produkt aus den Händen zu reißen. Natürlich gibt es auch einen Haken. Denn Onlinemarketing wird nicht erst seit gestern betrieben. Es herrscht ein Überangebot an Produkten und Dienstleistungen. Wie also kann sich ein Neuling in diesem Onlinedschungel bemerkbar machen?

Sichtbarkeit durch Contentmarketing

Versetze dich dazu einmal in die Lage eines Kunden. Ihm werden 10 exakt identische Häuser von verschiedenen Maklern angeboten. Gleiche Qualität, gleiche Ausstattung, gleiches Grundstück, gleicher Preis. Wie entscheidet er sich? Ene mene muh? Vielleicht. Wahrscheinlicher ist es, dass er sich nach der Nase des Maklers entscheidet. Wer ist ihm sympathischer? Wer verkauft ihm das Haus am besten? Mit wem konnte er eine tiefere Verbindung knüpfen? Und wer hat ihn emotional berührt?

Der Schlüssel liegt also darin, sich von anderen Experten deiner Branche abzuheben. Und das gelingt dir am besten mit einer gut durchdachten Contentstrategie. Bitte was?

“Als Content bezeichnet man alle Formen von Inhalten im Internet. Dazu können Texte gehören, genauso wie Bilder, Videos oder auch andere Formate. Der Spruch „Content is King“ gilt nicht nur im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung: Interessante oder nützliche Inhalte bilden die Grundlage für erfolgreiches Online Marketing.” Quelle: https://onlinemarketing.de/lexikon/definition-content

Zusammengefasst ist eine Contentstrategie also die Erstellung von Inhalten, die optimal auf das Unternehmen und den Zielkunden zugeschnitten sind und die zielgerichtet an spezifischen Positionen platziert werden. Das Ziel ist es beispielsweise, das Unternehmen authentisch darzustellen, es als Experten zu positionieren und Kunden nachhaltig zu erreichen und zu binden.

Contentstrategie – was ist nötig?

Um eine erfolgreiche Contentstrategie zu entwickeln bedarf es einiger Vorarbeit:

Kenne dich und dein Unternehmen

  • Werte
  • Ziele
  • Persönlichkeit
  • Leidenschaft

Kenne deinen Wunschkunden

  • Werte
  • Bedürfnisse
  • Emotionen
  • Ängste

Individuelle Contentstrategie

Daraus lässt sich eine individuelle Customer Journey deines Kunden entwickeln, immer beginnend mit dem Auslöser seines Problems.

Wenn diese verschiedenen Customer Journeys stehen, lässt sich daraus Content kreieren, der den Kunden zielgerichtet an seinem Standpunkt abholt und seine Aufmerksamkeit auf dein Produkt lenken lässt.

Steht diese Contentstrategie für dein Produkt und die dazugehörige Zielgruppe einmal, akquiriert sie Kunden fast wie von selbst. Aber auch nur fast. Der Content, in welcher Form auch immer, muss trotzdem weiterhin erstellt werden und die Interaktion mit deinen Kunden ist durchgängig nötig. Diese Tätigkeiten können aber auch gut von Dienstleistern, wie zum Beispiel virtuellen Assistenten, übernommen werden.

Fazit

Du siehst. Kundenakquise muss nicht unangenehm und lästig sein. Es geht auch leichter und nebenbei. Und sogar ohne unbeliebte Kaltakquise.

Wenn du Interesse an einer erfolgreichen, individuellen und authentischen Contentstrategie hast, kontaktiere mich gerne. Ich übernehme diese Aufgabe mit vollster Leidenschaft für dich.

Teile diesen Beitrag!